44. TURNIER DER MEISTER | 21. - 24. November 2019 | Lausitz-Arena Cottbus

Facebook
[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 20 | 21 ]
Der zweite Tag in Bildern / The second day in pictures
18.11.16 | 
Bildergalerie vom Freitag / Gallery from Friday
Klicke auf das Bild um zur Galerie zu gelangen.
Click the image to start the gallery.

Fotos by sportfotos-berlin.de
Weltcup 2016: Zweiter Qualifikationstag
18.11.16 | 
Weitere sieben Finalstartplätze für deutsche Turnerinnen und Turner
Am zweiten Qualifikationstag des 41.Turniers der Meister in Cottbus gelang es der Deutschen Turnerinnen und Turnern weitere sieben Startplätze für die Entscheidungen am Sonntag zu sichern. Die Karlsruherin Leah Grießer und der Chemnitzer Andreas Bretschneider führten am Ende sogar die Qualifikationen am Boden beziehungsweise am Reck an.
Insgesamt hat die deutsche Riege damit zwölf Finalteilnahmen für Samstag und Sonntag gesammelt. Allerdings wird die Stuttgarterin Kim Janas, die heute wegen ihrer Knieverletzung vom Donnerstag zu weiteren Untersuchungen nach Berlin gebracht worden war, nicht am Stufenbarren starten können.

Bei den Frauen kämpften am Schwebebalken gleich zwei deutsche Turnerinnen um einen der Finalplätze am Sonntag. Die jüngste Teilnehmerin des deutschen Teams, Carina Kröll fand mit 13,200 Punkten ohne weitere Probleme in den Wettkampf und folgte Zofia Kovacs (14,200) und Dorina Böczögo (13,666 / Foto) auf dem dritten Platz. Leah Grießer hatte während ihres freien Rades mit Spreizsalto einen unfreiwilligen Abgang zu verzeichnen, turnte den Rest ihrer Übung aber souverän durch und sicherte sich so den vierten Platz (12,500) nach der Qualifikation.

Am Sprung hatte die deutsche Männer-Riege keinen Turner am Start. Hier dominierte der ukrainische Olympia-Finalist Igor Radivilov den Wettkampf. Der Turner des SC Cottbus beeindruckte mit einem sauberen Dragulescu und bekam 15,183 Punkte. Ihm folgten der Japaner Yusuke Saito (14,666 / Foto) und der Spanier Adria Vera Mora (14,549).

Besonders freuen durfte sich danach die Karlsruherin Leah Grießer, die am Boden eine elegante Übung zeigte und als Erstplatzierte mit 13,600 Punkten den Endkampf an diesem Gerät erreichte. Youngster Carina Kröll sicherte sich mit einer guten Darbietung den zweiten Platz (13,433), punktgleich mit der Ungarin Zsofia Kovacs.

Bei den Männern turnte sich Olympia-Teilnehmer Lukas Dauser am Barren ins Finale (14,466). Nach einer langen Saison konnte sich der Unterhachinger trotz einer kleinen Unsicherheit beim Abgang auf dem zweiten Rang platzieren. Lediglich der Japaner Yuya Kamoto (Foto) zeigte mit 15,133 Punkten eine bessere Übung. Den dritten Platz erreichte der Slowene Alen Dimic mit einer Punktzahl von 14,400.

Ein weiterer deutscher Olympia-Teilnehmer turnte sich dann am Königsgerät an die Spitze: Andreas Bretschneider zeigte zwar nicht sein eigenes H-Element, erreichte aber dennoch mit 15,000 Punkten die höchste Wertung am Reck. Zuvor schon hatte sich Teamkollege und Lokalmatador Christopher Jursch (Foto) in einwandfreier Verfassung gezeigt. Der 24-jährige Cottbuser kam nahezu fehlerfrei durch die Übung, nur bei seinem Abgang hatte er leichte Standproblem. Die hinderten ihn mit einem 3. Platz (14,566) jedoch nicht daran, in das Finale einzuziehen. Yusuke Saito erreichte mit einer soliden Übung und einer Punktzahl von 14,900 den zweiten Platz.

Bericht: Yara Schroff, nbbpress | Fotos: sportfotos-berlin.de
Der erste Tag in Bildern / The first day in pictures
17.11.16 | 
Bildergalerie vom Donnerstag / Gallery from Thursday
Klicke auf das Bild um zur Galerie zu gelangen.
Click the image to start the gallery.

Fotos by sportfotos-berlin.de
41. Turnier der Meister: Erster Qualifikationstag
17.11.16 | 
DTB holt fünf von sieben möglichen Finalplätzen
Am ersten Qualifikationstag des 41. Turniers der Meister in Cottbus, das erstmals als Teil der Weltcupserie ausgetragen wurde, löste das deutsche TurnTeam fünf Finaltickets. Während die deutschen Frauen alle drei möglichen Finalplätze erreichten, konnten sich die deutschen Männer zwei der möglichen vier Plätze sichern.

Nick Klessing, der als einziger Starter vom Deutschen Turner-Bund am Boden startete, verpasste nach einem Sturz während des Doppel-Twist in der letzten Bahn das Finale. Am Ende landete der 18-jährige Schüler aus Halle/Saale mit 13,266 Punkten nur auf dem 10. Platz. Der Spanier Rayderley Miguel Zapata gewann die Qualifikation souverän mit 15,400 Punkten, gefolgt von dem Japaner Naoto Hayasaka, der auf 15,266 Punkte kam. Den dritten Platz in dieser Qualifikation sicherte sich der Slowene Rok Klavora mit 14,766 Punkten.

Besser lief es für die 17-jährige Pauline Tratz am Sprung. Die Turnerin aus Karlsruhe qualifizierte sich mit 13,583 Punkten als viertbeste Qualifikantin für das-Finale am Samstag. Den Bestwert ersprang sich die Australierin Emily Little mit 14,433 Punkten vor den Ungarinnen Dorina Böczögo (13,766) und Zsofia Kovacs (13,750).

Am Stufenbarren konnten die deutschen Turnerinnen gleich zwei Finalteilnehmerinnen verbuchen: Kim Janas (Foto) turnte mit 14,000 Punkten nach langer Verletzungspause ein gutes internationales Comeback, das für den zweiten Platz reichte. Allerdings zog sie sich bei der Landung erneut eine Verletzung zu und konnte die Halle nur humpelnd verlassen. Die Karlsruherin Leah Grießer erzielte mit ihrer Übung solide 13,666 Punkte und folgte auf dem 3. Platz. Die Ungarin Zsofia Kovacs dominierte am Stufenbarren mit 14,888 Punkten.

Weniger glücklich verlief die Qualifikation am Pauschenpferd für den 19-jährigen Berliner Nils Dunkel (Foto), der mit einem 11. Platz (12,800) das Finale verpasste. Hier siegte der Kroate Robert Seligman punktgleich mit dem Olympiasieger Krisztian Berki (15,066). Der Ungar gewann 2012 in London an seinem Spezialgerät Olympiagold und wurde schon mehrfach Weltmeister. Auf dem dritten Platz folgte mit 14,633 Punkten ein weiterer Teilnehmer der Weltmeisterschaft 2014, Saso Bertoncelj aus Slowenien, ebenfalls punktgleich mit dem Japaner Yusuke Saito.

Ringe-Junioren-Europameister Nick Klessing (Foto) bewies an seinem stärksten Gerät sein Können und lag bis zum vorletzten Turner mit 14,700 Punkten auf Rang eins, wurde dann jedoch noch von dem Olympia-Fünftplatzierten Igor Radivilov (15,500) überholt. Den dritten Platz sicherte sich der Japaner Yuya Kamoto mit 14,666 Punkten. Der Berliner Nils Dunkel erreichte 13,700 Punkte und schaffte es, sich mit einem achten Platz ebenfalls in das Ringe-Finale zu turnen.

Bericht: Yara Schroff, nbbpress | Fotos: sportfotos-berlin.de
Turnier der Meister® wurde mit technischem Meeting eröffnet / Tournament will be opened with the technical meeting
16.11.16 | 
Auslosung für die Qualifikationstage erfolgt / Draw for qualification
Das 41. Turnier der Meister® wurde mit einem technischen Meeting der Gastgeber und der Delegationen der Gastnationen eröffnet. Die Auslosungen für die Qualifikationswettkämpfe am Donnerstag und Freitag sind erfolgt.

So dürfen bei den Männern Tallon Fernandez (ESP), Piotr Wieczorek (POL) und Nils Dunkel (GER) und bei den Frauen Zsofia Kovac (HUN) und Agnes Suto (ISL) die 41. Auflage der Traditionsveranstaltung eröffnen.

The 41th "Turnier der Meister®" opened with the technical meeting by the host and the delegations. The draws are made.

Tallon Fernandez (ESP), Piotr Wieczorek (POL) and Nils Dunkel (GER) in the mens and Zsofia Kovac (HUN) and Agnes Suto (ISL) in the womens competition open the 41th edition of "Turnier der Meister®".
"GUSTAV" zum 41. Turnier der Meister
14.11.16 | 
Das Magazin zum Cottbuser Weltcup gibt es in der Lausitz-Arena
Pünktlich zum "Turnier der Meister" erscheint traditionell auch das kostenlose Magazin "Gustav".

Inhaltlich beschäftigt sich das Heft natürlich umfangreich mit dem 41. Turnier der Meister und dessen Rückkehr in die Weltcup-Serie. Einen Rückblick auf die für den DTB erfolgreichen Olympischen Spiele in Rio gibt es ebenso wie einen Enblick in die Erfindungen deutscher Turner und Turnerinnen. Ein Blick in die neu gegründete Nachwuchs-Bundesliga sowie alles Wissenswerte zum Turnen in Cottbus runden das prall gefüllte 56-seitige Magazin ab.

Der Gustav steht Ihnen hier als E-Book zum Download zur Verfügung. Die Printversion ist ab Donnerstag, 17. November, beim Turnier der Meister in der Lausitz-Arena zu haben. Halten Sie Ausschau nach ihrem ganz persönlichen "GUSTAV".

Download: Gustav - Das Magazin zum Cottbuser Turnjahr 2016 (PDF, ca. 8 MB)

T-Shirt zum Cottbuser Weltcup
14.11.16 | 
Große Auswahl an Souvenirs in der Lausitz-Arena
Es ist und bleibt das beliebteste Erinnerungsstück an das "Turnier der Meister". Das offizielle T-Shirt zum Cottbuser World Cup ist bei Fans wie Sportlern gleichermaßen beliebt und nicht selten noch vor dem Ende der Veranstaltung ausverkauft.

Ab Freitag ist das schwarze Shirt mit knallig orange-weißem Druck am offiziellen Merchandising-Stand in der Lausitz-Arena für 15 Euro (Kindergrößen 12 Euro) erhältlich.

Daneben gibt es auch Kaffeebecher, Schlüsselbänder oder die beliebten Umhängetaschen als Erinnerungsstücke an das 41. Turnier der Meister.
Vorverkauf für Weltcup-Turnier gestartet
16.09.16 | 
Alle Tickets im Verkauf / Finaltickets auch online / Attraktive Komplettpakete
Der Vorverkauf für das Weltcup-Turnier, das 41. Turnier der Meister ist gestartet. Ab sofort können bei der Cottbuser Messe- und Touristik GmbH die Eintrittskarten für das Turnier erworben werden, welches vom 17. bis 20. November 2016 in der Lausitz-Arena Cottbus stattfindet.

Eintrittskarten gibt es bereits ab 10 Euro für die Qualifikation am Donnerstag und Freitag oder ab 22 Euro für die Finals am Samstag und Sonntag. Für 42 Euro erwirbt man eine für alle 4 Wettkampftage gültige Dauerkarte.

Angeboten werden zudem Arrangements, welche ein Paket aus Tickets und Hotelübernachtungen beinhalten. Schon ab 129 Euro p.P. gibt es die Turnier-Dauerkarte inkl. 3 Übernachtungen und Frühstück.

Die Finaltickets für Samstag und Sonntag können ab sofort online geordert werden.

Zur Ticketübersicht
Zum Block- und Geräteplan Lausitz-Arena
Zu den Hotelarrangements
Turnier der Meister mit Weltcup-Status
15.08.16 | 
41. Auflage des Cottbuser Traditionsturniers vom 17. bis 20. November
Das Turnier der Meister in Cottbus bekommt wieder den Status eines Weltcup-Turniers. Zusätzlich zum DTB-Pokal in Stuttgart wird auch das Traditionsturnier in der Lausitz ab sofort für die nächsten vier Jahre mit dem Label "Weltcup" ausgezeichnet.

Dies hat das Exekutivkomitee des Turn-Weltverbandes FIG am Rande der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro beschlossen.

Während in Stuttgart wie gehabt ein Mehrkampf-Weltcup stattfindet, wird der Cottbuser Weltcup ein Turnier an den 10 Einzelgeräten.

Die erste Auflage findet noch in diesem Jahr - vom 17. bis 20. November - statt. Auch die Turniere 2017, 2018 und 2019 werden im Herbst stattfinden.
Der letzte Finaltag in Bildern / The last finals day in pictures
04.04.16 | 
Bildergalerie vom Sonntag / Gallery from Sunday
Klicke auf das Bild um zur Galerie zu gelangen.
Click the image to start the gallery.
[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 20 | 21 ]

TURNIER DER MEISTER promoted by

Land Brandenburg Stadt Cottbus SCC Turnen Cottbuser Gesellschaft für Sportförderung

www.turnier-der-meister.de
Die offizielle Homepage des Turnier der Meister
Copyright © CGS - Cottbuser Gesellschaft für Sportförderung mbH
Alle Rechte vorbehalten | All rights reserved

FÉDÉRATION INTERNATIONALE DE GYMNASTIQUE | DEUTSCHER TURNER-BUND
Facebook

OFFICIAL PARTNERS